28.02. Tori Sparks w/ Javi Garcia

07.03. THE DAWN BROTHERS

09.03. texte von gestern

10.03. Roland Heinrich & die Rumtreiber

14.03. MarKuz Walach

15.03. Gregor McEwan

16.03. Rockabilly Fever

16.03. HORST With No Name ORCHESTRA

21.03. Poetry Jam

23.03. octafish

Gregor McEwan (D)
15.03.   19:30h VVK: 7 - AK: 10
From A To Beginning [Stargazer/MidsummerRecords]

FROM B TO A STAGE: Der Barde aus dem beschaulichen Haltern am See ist zurück und präsentiert ein neues Album. Trotz seines Berliner Exils versteht der 35jährige sich nach kreativer Schaffenspause auch weiterhin auf die ganz besondere Note - denn: "Auch wenn er einen der begabtesten hiesigen Singer/Songwriter darstellt, ist die genre-eigene Limitierung seine Sache nie gewesen.

 

Gregor McEwan ist viel eher sein eigenes 16:9-Format als bloß ein weiterer Junge mit Gitarre. Mit dem dritten Album nun erfüllt sich alles, was in seiner Musik immer angelegt war (…) Die Stücke auf "From A To Beginning" stellen in jedem Fall seine persönliche Meisterschaft dar, die Liebe zum Detail und die investierte Zeit hört man deutlich. Wobei das große Panorama an Sounds und Ideen ohnehin schon immer zu seinen Stärken gehörte - unglaublich aber, was für einen Effekt das nun hat, wo es dermaßen Raum bekommt (…) Jedes Stück erhält seine eigene Instrumentierung, dennoch sind die vielen Details nie Selbstzweck, der Song bleibt immer stets ganz bei sich (…) Auf diesem spleenigen und gleichsam pointierten Planeten McEwan möchte man einfach Zeit an sich vorbeiziehen lassen. Hier ist noch nicht alles verloren (…) Hier ist es warm, intim und trostreich, oft auch lustig und laut. Hier findet einen das Imperium so schnell nicht (…) Fick Dich, Todesstern!" (Linus Volkmann)

 

VVK-Tickets HIER an der sub.Theke, asap auch im Hej Store & bei Black Plastic ohne Gebühren

sowie bereits jetzt zu den üblichen Bedingungen via eventim.

 

 

 

GREGOR McEWAN @ facebook & in der Presse:

 

"Große Liebeslieder! (...) Dass man Americana auch durch glühende Verehrung detailgetreu nachempfinden kann, beweist McEwan, der auf seinem zweiten Album zwischen Raubeinigkeit und Sensibilismus oszilliert..."   Rolling Stone 3,5/5

 

"Gregor McEwan singt und schreibt Songs, für die sich ein Ryan Adams bestimmt nicht schämen würde..."   prosieben.de

 

"Wer bei Gregor McEwan an einen schottischen Schauspieler mit ähnlich klingenden Namen denkt, der wurde vielleicht sogar absichtlich auf eine falsche Fährte gelockt. Hier ist die Rede von einem begnadeten New Singer/Songwriter..."   RBB radioeins

 

"Ob mit Band oder ganz alleine mit der Gitarre bringt Gregor McEwan sein Publikum zu schwärmerischen Höchstleistungen..."   1LIVE

 

"Gregor McEwan begeistert mit sanfter Stimme und hoffnungsvollen Texten das Publikum. So schön kann Melancholie sein!"   WDR Fernsehen

 

"Mit sechs Jahren begann Gregor McEwan Gitarre zu spielen. Heute veröffentlicht er bereits sein zweites Album. Mit Silver And Gold geht er ins Ohr... und bleibt - Musiktipp der Woche!"   stern.de

 

"Mit der neuen Single Postcards And Polaroids beweist Gregor McEwan, dass er keine Muschi ist! Cooler Sommer-Sound!"   Tom Liwa

 

"Kaum vorstellbar! Much Ado About Loving klingt wie eine poppige Variante von Frank Turner..."   Visions

 

"Damien Rice, William Fitzsimmons oder Glen Hansard machen gerade alle Pause. Deshalb sei allen, die sich nach Liebe und anderen Emotionen sehnen, Gregor McEwan ans Herz gelegt. Much Ado About Loving heißt das zweite Album in Shakespeare'scher Anspielung, und in der Tat: Viel Lärm um Liebe macht Gregor - der Mann bietet reichlich leise Töne..."   Brigitte 4/5

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & pop & alternative & anti & party & special & folk & D & blues & attacke & ruhrstadt & roots & solo & word & art & old school & new school & americana & gypsy & chanson & deep & indie & guitar & poesie & kraut & epic & sound & enter & tainment & story & telling & soul & surf & 'in