01.06. WEDGE

05.06. 8. Dortmunder Tresen-Filmfestival

07.06. Wolf Mountains

14.06. Karlskrona

14.06. Talentschuppen

15.06. Rockabilly Fever

15.06. Brian Berry & The Beatkings

20.06. Poetry Jam

22.06. EXPERTENRUNDE

23.06. HYMN FOR HER

30.06. twenty something

Derrin Nauendorf feat. Rick Foot (AUS)
01.12.   20:00h Eintritt frei
Skin Of The Earth [ Ruf-Records ]

Der Ausnahme-Gitarrist verließ sein Heimatland Australien, um nach England zu gehen - "bewaffnet" einzig und allein mit seiner Gitarre und seinen Songs. Von da an verbrachte er seine Zeit damit, an allen Orten zu spielen, wo sie ihn haben wollten, schlief auf Fußböden und ernährte sich von Thunfischbaguettes. Inzwischen haben seine unbestreitbaren Talente als Performer, Sänger, Instrumentalist und Komponist ihm zu einer beachtlichen internationalen Karriere verholfen. DERRIN NAUENDORF hat über 1000 Shows in Großbritannien, Holland, Frankreich, Australien und Deutschland gespielt. Er hat sechs Alben veröffentlicht, von denen er die beachtliche Zahl von nahezu 17.000 Stück hauptsächlich "on the road" verkauft hat und die durchweg gute Kritiken und Radio-Airplay einheimsen konnten. Unter anderen spielte er Live-Sessions bei den englischen Kult-Moderatoren Bob Harris und in Paul Jones' Sendung auf BBC Radio 2. Er supportete Van Morrison, wo seine Mischung aus Southern Rock und Blues und sein virtuoses Gitarrenspiel ebenso gut ankamen wie bei eigenen Shows. Bereits mit dem Album „Skin Of The Earth“ (veröffentlicht bei Ruf Records) hat NAUENDORF seine Songwriting-Fähigkeiten auf ein neues Level gehoben, seine Stimme hat mehr Tiefe und Soul als jemals zuvor und sein Repertoire umfasst Balladen, Mid-Tempo Nummern und Up-Beat Songs.

Presse :
„...mal dunkel timbriert, mal ruhig, ja geradezu lyrisch, dann wieder garniert mit ekstatischen Ausbrüchen und erotisch-erdigem Sound. (...) Er erwies sich mehr als ein ausgefuchster Gitarrist, der die Licks und Tricks seiner offensichtlichen Vorbilder Bob Dylan und Jimi Henrix förmlich in sich aufgesogen hat, einer, der die Gitarre aber nicht nur à la Hendrix ‚aufheulen’ lassen, sondern auch zärtlich ‚streicheln kann.“ (...) Ein Bluesabend, wie er sein soll.“  Cellesche Zeitung

  

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & up & alternative & country & folk & rock & AUS & under & balkan & blues & attac & roots & duo