10.12. rose note

14.12. Blind Butcher

15.12. King's Tonic

15.12. Talentschuppen

17.12. Lonely Hearts Club

19.12. Poetry Jam

23.12. Lebkuchen & Liebe

28.12. Rob on the Röcks

06.01. Tom Liwa & Flowerpornoes

16.01. ME + MARIE

19.01. The Bones of J.R. Jones

20.01. Messerstecher Herzensbrecher

25.01. Plus Ultra: La Cocina Americana

25.01. Tori Sparks - feat. Javi Garcia

28.01. FromDuskTillDON

Hannes Weyland Band (Ruhrstadt)
29.08.   19:30h VVK: Festivalticket: 10 - AK: 5

Es war eine Odyssee: in der Kindheit vertane Stunden mit einem verkorksten Klavierlehrer und die eigene Unwilligkeit, Etüden herunterzuleiern, treiben ihn in die HipHop-Szene, wo er sich lange als Rapper & MC verdingt. Erst Jahre ein Griff zur Gitarre und Bob Dylan's "The Times They Are A-Changin'" - über viele Bands und Genres landet Hannes Weyland beim American Folk. 2012 erscheint das englischsprachige Debüt-Album "The Bathroom Epiphanies", wofür er eine ganze Bandbesetzung selbst einspielt. 2013 folgt in Zusammenarbeit mit dem Folk-Urgestein Guntmar Feuerstein das Mini-Album "...bevor der Winter kommt", in Bluegrass-Manier akustisch instrumentiert. Hier kehrt der Barde bereits teilweise zu seiner Muttersprache zurück. 

 

Nun ein abermals neues Baby: die Hannes Weyland Band. Der Songwriter aus Dortmund scheint angekommen. Das Programm ist jetzt vollständig deutschsprachig: Lieder von Kaugummiautomaten, Fluchtwagen, Kreuzungen und dem betrunkenen Heimweg klingen nach einer Mischung aus amerikanischer Wildnis und Hamburger Schule - erst am 24.Juni live bei uns präsentiert, ist das Quartett im Rahmen des s1-Release-Festivals schon heute wieder zurück. Und? Hannes Weyland spielt um sein Leben, "weil ich gar nicht ohne leben kann!" 

 

Special guest: Captain’s Diary @ facebook 

 

   - aber ACHTUNG...

 

...nicht zu verwechseln mit:
Nicolas Kozuschek - Tasten
Calvin Lennig - Kontrabass
Malte Weber - Schlagzeug 
Hannes Weyland - Gitarre, Gesang & Band @ facebook & in der Presse: 

 

"…so dicht und harmonisch, dass man nur kurz an amerikanische Highways denkt und dann ganz der Musik zuhört."  coolibri

 

"…mit viel Liebe zum Detail […] lässt er auf seinem ersten Album mit zehn Songs den Hörer ganz nah an sich ran […] Und genau so sollte Musik sein: Offen, unterhaltsam und abwechslungsreich."  bodo

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & piano & pop & alternative & country & special & folk & D & blues & attacke & ruhrstadt & local & heroes & roots & band & word & art & old school & new school & americana & gypsy & chanson & deep & indie & guitar & poesie & kraut & sound & enter & tainment & story & telling & soul & surf & 'in & crowd