28.02. Tori Sparks w/ Javi Garcia

07.03. THE DAWN BROTHERS

09.03. texte von gestern

10.03. Roland Heinrich & die Rumtreiber

14.03. MarKuz Walach

15.03. Gregor McEwan

16.03. Rockabilly Fever

16.03. HORST With No Name ORCHESTRA

21.03. Poetry Jam

23.03. octafish

Zum letzten Mal:
Lonely Hearts Club
20.04.   20:00h Eintritt frei
anti-party [w/ dj.Suicide]

Es ist Winter. Lausig und kalt. Die Welt ist nicht in Ordnung. Die City, die sonst rockt, bietet nur ein graues Abziehbild ihrer sommerlichen Pracht. Der Fredenbaum trauert um die Blätter seiner Bäume, die Bewohner der Stadt verschanzen sich hinter den Türen. Auf ihren Kopfhörern, es sind immer nur Kopfhörer, hören sie deprimierende Lieder. Jammerlappenmusik. Es ist wieder Heulsusenzeit - doch es gibt Hoffnung: "Dj.Suicide" bittet zum gemeinsamen Trübsalblasen und ruft die Trauergemeinde zur gemeinschaftlichen Aktion: "Schmeiß' Deine Kopfhörer gegen die Wand und schau' in der Hafenschänke vorbei. Ein Ort, an dem wir zueinander finden. Der Schmerz wird bleiben, doch er wird geteilt. Die traurigsten Lieder aller Zeiten warten auf Dich: "Slo-Core" trifft die Knef und den King, der alte Cash besingt den Tod und Jason Molina's Pedal Steel erlegt die Löwin. Von Attack In Black geht's über Element Of Crime zu Emily Jane White, von Spiritualized zu Savoy Grand, von Giant Sand zu Calexico, von Holly Miranda zu Scott Matthew. Gemeinsam trauern. Sitzen, hören, fühlen. Erst schlechter, dann wieder besser. "Wie sich die Spur verliert. Wie wir wieder zu uns finden." Und das Beste: Alle einsamen Wölfe und sonstigen Mondanbeter können ihre Lieblings-Jammerlappen-Platten mitbringen. Sind sie traurig genug, werden sie gespielt. Umso mehr gibt dieser Abend dem geneigten Zuhörer das Gefühl, nicht allein zu sein - ab 20 Uhr...unten, am Hafen. 

file under: livin'room & on stage & piano & pop & up & tempo & alternative & country & anti & party & special & folk & rock & roots & trash & rocksteady & ein prosit & auf die Gem├╝tlichkeit