28.05. THE BAR IS CLOSED

31.05. 3Gang

07.06. 3Gang

10.06. rose note

14.06. 3Gang

16.06. Rockabilly Fever

19.06. Poetry Jam

21.06. 3Gang

29.06. Talentschuppen

07.07. BOB LOG III

Rockabilly Fever präsentiert:
Roland Heinrich (D)
13.09.   20:00h AK: 8 / ermäßigt 5
Lichterloh [AgrarBerlin]

Wir lehnen die ironische Distanz des Teufels Postmoderne ab! Wir finden neue Wege und nutzen alte Brücken! Wir suchen nach Liebe und singen davon! Wir brechen altes Eisen und mähen noch per Hand! Wir suchen nach Heimat und singen von zu Hause! Insofern: GUTE SAAT - GUTE ERNTE! 

 

Der Wahl-Berliner aus Mühlheim/Ruhr hat in den vergangenen Jahren mit diversen Produktionen und einigen spektakulären Live-Auftritten von sich Reden gemacht. So trat er z.B. als exklusiver Deutschland-Support-Act von Danny & Dusty sowie Kris Kristofferson auf. Als Gitarrist und Mundharmonika-Spieler von Ed Csupkay ging er 2007 im Vorprogramm von Element of Crime auf Tour und wurde danach von Leander Haußmann eingeladen, beim Soundtrack zum Dylan-inspirierten Film "Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe" mitzuwirken. Darüberhinaus war er als Schauspieler und musikalischer Leiter des Johnny-Cash-Theatermusicals "The Man in Black"  erfolgreich und hat einen Liederabend mit Ben Becker und Gunter Gabriel überlebt. 

 

Was wird geboten? Eigene Songs in Sachen Country. Und Western natürlich. Das geht nicht, ohne auch zu covern. Ein ganzes Album hat er seinem Helden Jimmie Rodgers gewidmet. Das Besondere: Man kann den - und davon lebt dieses Genre - unterhaltsamen Geschichten folgen, auch wenn man des Englischen nicht mächtig ist - denn Roland singt in deutscher Sprache! Und selbst wenn die Charaktere seiner Lieder oft in ihr Bier heulen, gibt es live humorvolle Bühnenmoderation mit Augenzwinkern. Roland Heinrich ist nicht der schweigende und leidende Songwriter mit Blick auf den Boden. Ähnlich wie bei Townes Van Zandt folgt oft auf ein trauriges Lied eine erheiternde Anekdote oder ein lakonischer Blues. So schafft Roland eine Brücke zwischen so unterschiedlichen Zuhörergruppen wie jungen Punks in Kreuzberg, Studenten in Tübingen, seriösen Folkies in Perleberg und konservativen Countryfans bei den Karl-May-Festtagen in Radebeul. Und heute abend zwischen unseren Songwriter-Liebhabern und Rockabilly-Fans?!

 

 

 

Roland Heinrich @ facebook & in der Presse:

 

"Ein großartiger Sänger und Entertainer."  Der Tagesspiegel

 

"Die textliche Nähe zum Ruhrgebiet wird ergänzt durch eine große Liebe zur amerikanischen Roots Music. Der schnoddrige Arbeiterstolz passt ja auch viel besser zur beständig zwischen Selbstgefälligkeit und Melancholie balancierenden Grundhaltung. Country und Rock 'n' Roll, auch Talking Blues und Hillbilly überträgt [er]… liebevoll auf bundesdeutsche Verhältnisse. Geschickt hält Heinrich in der Schwebe, ob die Pose vom einsamen Wolf nur aufgesetzt oder doch authentisch ist."  Thomas Winkler, taz

 

"Wenn es hier einen gibt, der zu astreinem Country-Rockabilly-Sound absolut gute und passende deutsche Texte schreibt, dann ist es der Mann aus dem Ruhrpott."  Franz Dobler, Junge Welt / taz

 

"...musikalische Authentizität, trockener Humor und viel Gespür für die richtige Stimmung … mit eigenen Songs ganz in der Tradition eines Townes Van Zandt oder Johnny Cash..."  Uwe Meyer, Blue Rhythm / Jazz Thing

 

"Dass Heinrich singen kann, hat er schon auf einer englischsprachigen Platte bewiesen, dass Country auf Deutsch funktioniert mit dem Jimmie-Rodgers-Album, dass er mit eigenen Songs eine ganz besondere Atmosphäre schaffen kann, das zeigt jetzt „Lichterloh“. Fernab aller USA-Klischees: „Scheiß auf Hawaii - Grüße aus dem Ruhrgebiet“. Es gibt Dinge, die können so herzergreifend nur zwischen Mülheim-Winkhausen und Essen-West passieren oder sonst wo um die Ecke."  Joachim Schneider, Badische Zeitung

 

"Unverstellte, unaffektierte Folk‘n Country-Songs."  Jörg Feyer, Rolling Stone

 

Mit freundlicher Unterstützung von  

 

file under: live & on stage & singer/songwriter & alternative & country & special & folk & D & US & blues & attacke & ruhrstadt & roots & tango & solo & word & art & rocksteady & post & punk & old school & americana & swing & shanties & indie & guitar & power & poesie & kraut & enter & tainment & story & telling